Unsere Welpenaufzucht


Unser oberstes Ziel soll es sein, gesunde, freundliche, wesensfeste Familienhunde zu züchten, die auch in allen Hundesportbereichen (z. B. Gebrauchshundesport, Fährtenarbeit, Agility, Obedience, Turnierhundsport, Mantrailing u.v.m.),  Einsatz als Jagdhund, Therapie-, Schul- oder Rettungshund eingesetzt werden können.


Außerdem ist es eine Voraussetzung für unsere kleine Hobbyzucht einwandfreie Gesundheitssergebnisse vorzuweisen. Damit die Hunde in der Zucht eingesetzt werden können, müssen sie diverse Untersuchungsergebnisse vorweisen, d. h. frei von erblichen Augenerkrankungen (PRA-Untersuchung), frei von Hüftgelenksdysplasie (HD), frei von Ellenbogendysplasie (ED) und auch ein DNA-Profil wurde erstellt. Selbstverständlich werden unsere Hunde regelmäßig geimpft und entwurmt.

 

Unsere Welpen bleiben die ersten vier Wochen der Prägungsphase bei uns im Haus, so dass sie sich an alle alltäglichen Geräusche wie z. B. Klingeln des Telefons, Staubsauger, Türklingel, Fernseher, Wecker etc. gewöhnen können.

 

Ab der 5. Lebenswoche ziehen sie in unser großes Welpenhaus um und bekommen freien Zugang nach draußen, dort können sie ihre ersten Streifzüge im Garten unternehmen und die neue Umgebung erkunden.  Außerdem steht den Welpen unser eigens dafür angelegter Abenteuerspielplatz zur Verfügung.  Er besteht aus einer Hängebrücke, Bällebad, Steg, Wippe, Wackelbrett, Tunnel, Schwingreifen etc. und bietet unseren Welpen nicht nur abwechselungsreichen Spaß beim Spiel, sondern fördert die Konzentration, Koordination der Bewegungsabläufe und die Motorik, Gleichgewichtssinn und den Mut Neues auszuprobieren. Zusätzlich enthält unser Garten Spielzeug, das täglich gewechselt wird und verschiedene Untergründe wie Holz- oder Steinboden, Gras-, Kies und Mulchfläche und natürlich Buddelsand.

 

Sie sollten andere Tiere aber auch Menschen aller Altersstufen, vor allem Kinder, kennenlernen,  so dass sie sich später entspannt im Alltag, aber auch in für sie unbekannten Situation, zurecht finden und entspannt auf Menschen zugehen.

 

Die Prägungsphase (3. bis 8. Lebenswoche) ist für die Welpen von großer Bedeutung!  In dieser Zeit werden sie behutsam an alle Umwelteinflüsse herangeführt, mit denen sie im späteren Leben konfrontiert werden. Mit jedem unserer Welpen werden ab der 5. Lebenswoche kleine Spaziergänge unternommen, hierbei lernen sie schon das Laufen an der Leine. Sie lernen das Mitfahren im Auto, andere Hunde und vieles mehr kennen.

 

Wenn die Kleinen nach Vollendung ihrer 8. Lebenswoche in ihr neues zu Hause umziehen, sind sie mehrfach entwurmt, gechipt, erhalten einen EU-Heimtierausweis und ihre erste Grundimmunisierungsimpfung. Dieses muss im Alter von 12 Wochen nochmals wiederholt werden! Außerdem erhalten die neuen Besitzer für Ihren Welpen eine Ahnentafel, welche nach den Zuchtrichtlinien des Vereins KfT e.V. ausgestellt wird.